Altenhilfe & außerklinische Pflege

Begleiten und Pflegen

Die Bedürfnisse und Wünsche von Seniorinnen und Senioren sowie von pflegebedürftigen Menschen sind so einzigartig wie die Menschen selbst.

Von klassischen Senioreneinrichtungen über spezialisierte Pflegeeinrichtungen bis hin zu ambulanten Angeboten: Die Alexianer bieten Seniorinnen und Senioren sowie pflegebedürftigen Menschen für jede Lebenssituation eine passende Lösung an.

Ein hohes Maß an Lebensqualität schaffen – das steht im Mittelpunkt der täglichen Arbeit in unseren 44 Senioren-​ und spezialisierten Pflegeeinrichtungen mit insgesamt rund 3.000 Plätzen. Wir kümmern uns um das psychische Wohlergehen und die sozialen Kontakte der Menschen ebenso sehr wie um die individuellen Pflegebedürfnisse. Alle unsere Einrichtungen zeichnet neben der fachlich kompetenten Pflege eine liebevolle und familiäre Atmosphäre aus.

Wir bieten vollstationäre Pflege in Senioreneinrichtungen an, aber auch individuell zugeschnittene Wohn- und Pflegemodelle. Dazu gehören acht ambulante Pflegedienste, Tagespflegeeinrichtungen und Betreutes Wohnen. Menschen mit Demenz wohnen bei uns in kleinen, familiären Hausgemeinschaften.

Geborgenheit und Fürsorge
Wir möchten das Leben im Alter so angenehm wie möglich gestalten. Deshalb finden die Bewohnerinnen und Bewohner in unseren Senioreneinrichtungen ein schönes und freundliches Umfeld, professionelle und aufmerksame Betreuung und ein abwechslungsreiches Angebot an Aktivitäten. Ob in Einzelzimmern oder als Ehepaar in einem Apartment mit den eigenen Möbeln, alle Varianten sind in unseren Einrichtungen möglich.

Beispiele für Senioreneinrichtungen:

Auf vier Etagen, in 120 Einzel-​ und 21 Doppelzimmern, hält das barrierefreie Seniorenhaus St. Tönis in Krefeld 162 Wohnplätze für Seniorinnen und Senioren vor. Die vielen gemütlichen Gemeinschaftsräume können gern auch zusammen mit Angehörigen genutzt werden. Der Sinnesgarten im geschützten Innenhof bietet Raum für Entspannung. Den Bewohnerinnen und Bewohnern werden regelmäßige Kulturveranstaltungen wie Konzerte, Lesungen, Filmvorführungen oder Ausstellungen angeboten. Im Seniorenhaus St. Tönis wird besonderer Wert darauf gelegt, eine vertraute Atmosphäre zu schaffen. Das qualifizierte Fachpersonal ist rund um die Uhr da und nimmt sich gern Zeit.

Das moderne Pflegeheim Haus Heidhorn liegt mitten im Grünen. Die Gesamtfläche von 3.300 Quadratmetern ist über zwei Etagen in einen modernen Wohn- und Lebensraum für 52 Seniorinnen und Senioren aufgeteilt. Vier Apartments stehen für Ehepaare zur Verfügung. Geräumige Gemeinschaftsräume befinden sich in beiden Etagen des Hauses Heidhorn. Seit 2018 hat das Haus Heidhorn einen Wohnbereich ausschließlich für Menschen mit Demenz. Optional besteht auch die Möglichkeit, die Kurzzeitpflege in Anspruch zu nehmen.

Am historischen Standort in der Berliner Vorstadt bietet das Bürgerstift am Heiligen See vollstationäre Pflege in 43 Einzelzimmern und zwölf Doppelzimmern für 67 Seniorinnen und Senioren. Die Pflege und Betreuung alter Menschen hat im Bürgerstift am Heiligen See eine lange Tradition. Schon vor 130 Jahren stand die Zuwendung zu jedem Einzelnen im Vordergrund. Das Bürgerstift am Heiligen See gehört zur Christlichen Altenhilfe Potsdam und bietet an einem besonders idyllischen Standort sämtliche Pflege-​ und Wohnformen für alte Menschen an.

Ein sicheres Zuhause
Nicht nur ältere Menschen benötigen unter Umständen Pflege. Auf die besonderen Bedürfnisse pflegebedürftiger Menschen aller Altersklassen und Pflegestufen gehen wir in unseren Pflegeheimen ein und bieten ihnen ein sicheres und gemütliches Zuhause. Die umfassenden therapeutischen Angebote, ärztliche Betreuung rund um die Uhr und vor Ort sowie die vielen Freizeitmöglichkeiten sind uns ein besonderes Anliegen in allen Alexianer-Einrichtungen.

Beispiele unserer spezialisierten Pflegeinrichtungen:

Das im Jahr 2011 fertiggestellte Haus Thomas bietet 54 Bewohnerinnen und Bewohnern mit einer geistigen oder psychischen Behinderung in einer modernen und dennoch warmen Atmosphäre ein Zuhause. Das Haus ist eingebettet in die Alexianer-​Struktur auf dem Campus Münster. Für Bewohnerinnen und Bewohner sowie Angehörige bietet diese Lage in der ländichen Region unschätzbare Vorteile: Zahlreiche therapeutische Angebote in unmittelbarer Umgebung stehen ebenso zur Verfügung wie eine verlässliche medizinische Versorgung rund um die Uhr.

Es kommt vor, dass Menschen bereits in jungen Jahren so stark pflegebedürftig werden, dass sie in eine stationäre Pflegeeinrichtung einziehen müssen. In der Pflegeeinrichtung Haus Monika stehen 36 Einzelzimmer mit Sanitärbereich für junge pflegebedürftige Menschen im Alter zwischen 18 und 55 Jahren zur Verfügung. Neben der Pflege und gezielten Therapie kommt der Krankheitsbewältigung und einer verlässlichen Tagesstruktur hier eine besondere Bedeutung zu.

Das Bischof-​Ketteler-Haus bietet einen geschützten Wohnbereich für schwer demenziell erkrankte Menschen. Dieser zeichnet sich durch sein mäeutisches (erlebensorientiertes) Pflege-​ und Betreuungskonzept aus. Pflegende lernen, sich mit ihrer Erfahrung und mithilfe der Instrumente der Mäeutik besser in die Lebenswelt der Bewohner einzufühlen, ihre wesentlichen Bedürfnisse wahrzunehmen und diese in die individuelle Pflege einzubeziehen. Bezugspflege und Biografiearbeit sind ein unerlässlicher Bestandteil des mäeutischen Pflegemodells. Zur optimalen medizinischen Versorgung stehen niedergelassene Haus- und Fachärzte aller Fachrichtungen zur Verfügung.

Im Hospiz St. Hedwig in Köln-​Rondorf werden Schwerstkranke, Sterbende und ihnen Nahestehende in der letzten Lebensphase liebevoll begleitet und umsorgt. Das Haus mit zehn wohnlichen Einzelzimmern und Gemeinschaftsräumen ist geprägt von einer persönlichen Atmosphäre, Wärme und Geborgenheit. Als zusätzliche besondere Angebote stehen auf Wunsch Aromapflege, Musik-​ und Kunsttherapie zur Verfügung.

Tagsüber gut versorgt, abends zu Hause
Tagespflege bedeutet Gemeinsamkeit zu erleben, den Alltag mit Aktivitäten zu bereichern, die Sicherheit qualifizierter Pflege und Betreuung zu genießen und dennoch weiter zu Hause zu leben. Nicht nur für viele alte Menschen ist das eine gute Alternative zu einem Heimaufenthalt, auch für Angehörige bedeutet die Tagespflege Entlastung und Unterstützung.

Beispiele für unser Tagespflegeeinrichtungen:

Die Tagesgäste im Clemens-Wallrath-Haus erwartet, je nach Bedarf, Geselligkeit und Aktivität, aber auch Ruhe und Entspannung. Sie finden aktivierende Beschäftigungen, die die geistige und körperliche Beweglichkeit fördern. Das wechselnde Angebot umfasst beispielsweise Gedächtnistraining, Biografiegruppe, Kegeln, Männerrunden, Spielegruppen, Back- und Kochgruppen sowie ein spezielles Betreuungsangebot für demenziell erkrankte Menschen. Die Einrichtung mitten im Stadtkern hat einen schönen Garten und kann auf  Wunsch mit dem hauseigenen Fahrdienst erreicht werden.

Die Tagespflege im Seniorenzentrum St. Josef kann sich über einzelne Tage, Wochenenden, Feiertage oder regelmäßig wiederkehrende Wochentage erstrecken. Auch die Dauer der Tagespflege an jedem einzelnen Tag lässt sich flexibel gestalten. Die Tagespflegegäste werden in die bestehenden Wohngruppen integriert und können selbstverständlich an den verschiedenen Veranstaltungsangeboten teilnehmen. 

Gemeinsam leben
Selbstbestimmt leben, die eigenen vier Wände einrichten, in einer Wohngemeinschaft mit anderen den Alltag erleben und teilen. Nicht nur bei älteren Menschen sind Wohngemeinschaften eine sehr gefragte und hilfreiche Lebensform. Auch in der Jugendhilfe und für Menschen mit Behinderungen bieten wir spezielle Wohnkonzepte an.

Beispiele für unsere Wohngemeinschaften:

Das Seniorenhaus Vorst-​Kandergarten richtet sich an ältere Damen und Herren, die in einer Wohngemeinschaft leben, aber in jedem Fall in einem Einzelzimmer wohnen möchten. Neben gemeinsam genutzten Wohn-, Küchen-​ und Essbereichen gibt es im Seniorenhaus Vorst ausschließlich Einzelzimmer mit eigenem Bad. Das zweigeschossige Gebäude beherbergt sechs Wohngruppen mit jeweils zehn Bewohnerinnen und Bewohnern.

In der Wohn- und Pflegegemeinschaft St. Oskar im Achatius-​Haus wird auf die speziellen Ansprüche jüngerer pflegebedürftiger Menschen eingegangen. Das Angebot richtet sich an 18- bis 60-​Jährige. Die Bewohnerinnen und Bewohner leben in geräumigen Einzelzimmern mit eigenem Bad. Das Pflege-​ und Betreuungsteam ist da, wenn die Bewohnerinnen und Bewohner Bedarf haben und Unterstützung benötigen. Es lässt sie ansonsten selbstständig leben und die Dinge selbst in die Hand nehmen. 

Im Haus Margareta finden jeweils zwölf junge Menschen mit Behinderungen in zwei Wohngemeinschaften Platz zum Leben, die ambulante Pflege in einem Wohnumfeld mit privatem Charakter wünschen. Mit diesem neuen Angebot widmen sich die Alexianer in Münster jungen pflegebedürftigen Menschen.

Bereits 1996 initiierten die Alexianer mit der Villa Hittorfstraße die erste Wohngemeinschaft dieser Art und setzten damit als einer der ersten Anbieter neue Maßstäbe für Menschen mit Demenz. Dem erfolgreichen Modell dieser ersten Alexianer-​Wohngemeinschaft folgten später weitere Häuser im Stadtgebiet Münster, wie die Villa Mauritz, die Wohngemeinschaft Taubenstraße, der Hof Schultmann sowie mit der Wohngemeinschaft Pröbstinghof auch das erste Wohnangebot in dörflicher Struktur. Die Bewohnerinnen und Bewohner können hier trotz Pflegebedürftigkeit und demenzieller Erkrankung bis ins hohe Alter ein selbstständiges Leben nach individuellen Ansprüchen führen. 

Selbstständig leben
Unsere ambulanten Pflegedienste ermöglichen pflegebedürftigen Menschen und Menschen mit Behinderungen ein weitgehend selbstständiges Leben durch individuelle Begleitung in der eigenen Wohnung und in ihrem Sozialraum. Wir unterstützen und bestärken pflegende Angehörige mit speziellen Pflegetrainings und stehen tatkräftig an ihrer Seite.  

Beispiele für unsere Ambulanten Pflegedienste:

Das Zentrum für Ambulante Dienstleistungen, Pia causa Aachen GmbH versorgt kranke und pflegebedürftige Menschen im eigenen Zuhause. Das Angebot richtet sich gleichermaßen an jüngere wie ältere Menschen sowie an körperlich und psychisch Erkrankte. Dazu gehören auch Menschen mit einer Demenz. Der ambulante Pflegedienst kann sowohl langfristig in Anspruch genommen werden als auch für einen kürzeren Zeitraum, zum Beispiel nach einem Krankenhausaufenthalt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen 24 Stunden am Tag an sieben Tagen in der Woche bereit. 

Um pflegende Angehörige zu befähigen und zu bestärken, bieten die Alexianer in Krefeld Initialpflegekurse an. Ziel dieser Kurse ist es, für Patientinnen und Patienten sowie pflegende Angehörige den Übergang vom Krankenhaus in die häusliche Pflege zu erleichtern. Die Initialpflegekurse befähigen Angehörige zu einem frühen Zeitpunkt nicht nur bestimmte Pflegetechniken zu erlernen und selbst durchzuführen, sondern bie­ten den Teilnehmenden auch Gelegenheit, sich mit der neuen Pflegesituation und der Gestaltung des Pflegealltags bewusst auseinanderzusetzen.

Das Haus Augustinus  ist ein stationäres Wohnkonzept für Menschen mit außerklinischem Intensivpflegebedarf. In kleinen Wohngemeinschaften strukturieren die künftigen Bewohnerinnen und Bewohner gemeinsam mit den Mitarbeitenden des Hauses ihren Alltag. Haus Augustinus bietet 48 Plätze in sieben Wohngemeinschaften mit je sechs Mieterinnen und Mietern in sechs Einzelappartements.

Alle Einrichtungen

Hier finden Sie alle unsere 
Senioren- und Pflegeeinrichtungen.


nach oben