Ein verlässlicher Partner

Gesundheit, Pflege, Betreuung und Förderung von Menschen – schon seit mehr als 800 Jahren sehen sich die Alexianer dieser Aufgabe verpflichtet. Auf dem Fundament dieser Tradition verstehen wir uns auch heute als Partner und Begleiter für behinderte, kranke und ältere Menschen.

mehr

Alexianer der Woche

Thomas Wendt

Wir stellen beispielhaft Alexianerinnen und Alexianer vor, die Besonderes leisten. Tag für Tag, Woche für Woche. Heute: Thomas Wendt (39), Beschäftigter bei den Alexianer Werkstätten Münster und Teilnehmer der Special Olympics.

Thomas Wendt (39) ist stolz! Stolz darauf, das Gesicht der Special Olympics Landesspiele in Münster zu sein (22.-25. Mai 2024), stolz als Athlet bereits so viel erreicht zu haben und stolz, bald in seine erste eigene Wohnung zu ziehen. Für Menschen mit geistiger Behinderung – Thomas Wendt hat das Down-Syndrom – sind diese Freiheiten und Erfolge leider noch immer nicht die Regel. Für den sympathischen und offenen Beschäftigten eines Außenarbeitsplatzes der Alexianer-Werkstätten in Münster, war es im wahrsten Sinne ein anstrengender Weg.

„Ich habe schon immer gerne Sport gemacht“, erzählt Thomas Wendt. „Schon als Kind wollte ich Tischtennis spielen, Schwimmen, Fußball kicken und Judo lernen.“ Häufig habe es jedoch geheißen, dass es für geistig Behinderte keinen Platz gebe.

Seine Eltern bleiben für ihn am Ball, organisieren private Sportstunden, finden beispielsweise einen Judolehrer, bei dem er den organge-grünen Gürtel macht. „Dort hat er richtig Fallen gelernt, was ihm bei all‘ seinen Aktivitäten heute zugutekommt“, berichtet sein Vater Reinhard Wendt. Und so fährt Thomas Wendt alleine mit seinem Fahrrad die fünf Kilometer zur Arbeit – und bewegt sich auch sonst sehr viel. „Abends gehe ich laufen, mache Ausdauertraining, spiele Tennis oder tanze in einer Volkstanzgruppe.“

Tennis, das ist seine Leidenschaft seit 20 Jahren, und darin ist er richtig gut: „Bei den Weltspielen 2015 der Special Olympics in Los Angeles habe ich die Goldmedaille gewonnen.“ Bei der Eröffnungszeremonie waren 69.000 Menschen im Stadion, gespielt wurde auf Beton bei Temperaturen von über 35 Grad. Es folgen viele weitere Sportveranstaltungen, bei denen er auf dem Siegertreppchen steht, die viel Selbstvertrauen geben, auch im Alltag.

„Als wir im Frühlahr 2024 in Ägypten waren, hat Thomas die Fremdenführer mit seinem Wissen über die Pyramiden beeindruckt“, erzählt sein Vater. „Er ist ein Bücherwurm, kann sich wahnsinnig viel merken.“ Der Sport, das wird deutlich, hat ihm auch die Welt des Wissens eröffnet: „Sein langjähriger Tennistrainer wollte, dass Thomas sein Trainingstagebuch selbst führt und sich Trainings- und Motivationssprüche notiert, das hat ihn früh gefordert und gefördert.“

Bei den Special Olympics in Münster im Mai 2024 möchte sich Thomas Wendt für die nationalen Meisterschaften 2026 in Saarbrücken qualifizieren und dort für die Weltspiele in Chile 2027. „Ein weiter Weg, aber ich glaube, dass ich das schaffen kann“, sagt er optimistisch. „Und toll ist, dass die Spiele jetzt in meiner schönen Heimatstadt Münster stattfinden.“ Dort wird er ab Juli auch seine erste eigene Wohnung beziehen: „Derzeit renovieren wir sie noch und richten sie ein“, erzählt Thomas Wendt mit einigem Stolz.

 

Wir wünschen Thomas Wendt und den rund 40 weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmern der „Alexianer-Delegation Special Olympics NRW 2024“ viel Spaß und Erfolg!

 

St. Antonius Krankenhaus, Hörstel

Das St. Antonius Krankenhaus der Alexianer in Hörstel baut einen Inklusionsbetrieb auf. Ziel ist es, die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen auf…

Alexianer Krefeld GmbH Krankenhaus Maria-Hilf Krefeld

Belastungen in der Familie auffangen Die Klinik für Onkologie, Gastroenterologie und Hepatologie des Krankenhauses Maria-Hilf Krefeld kooperiert mit…

EVK Münster – Alexianer Johannisstift GmbH Alexianer Münster GmbH

Das zur Alexianer Gruppe gehörende EVK Münster wird voraussichtlich zum 1. Januar 2025 seinen Betrieb einstellen, die Leistungsangebote werden in die…

Kunsthaus Kannen, Münster

Je mehr das Gesicht medial in den Vordergrund rückt, beäugt, gemustert und beobachtet wird, umso mehr gerät es in seiner Anschaulichkeit in…

Alexianer Zentrum für seelische Gesundheit, Aachen

Trialog: Die Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS) zählt zu den emotional instabilen Persönlichkeitsstörungen. Betroffenen fällt es schwer, Beziehungen zu…

Alexianer Münster GmbH

Diagnostik und Behandlung von Panikstörungen Konrad Röhl / Oberarzt in derFachklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Maria Brunn Weitere…

Die Alexianer in den sozialen Medien


nach oben