Unsere weiteren Angebote für Sie

Wir stellen Ihnen einige weitere Theapieformen im Folgenden zusammen.

Im Rahmen der besonderen interdisziplinären Therapieformen stehen zwei Sonderformen im Fokus. Zum einen die Zellregulationstherapie nach dem Arzt Dr. med. Bernhard Dickreiter (Facharzt für Physikalische Therapie und Rehabilitative Medizin – Entwickler der zellbiologischen Regulationstherapie (ZRT®) und zum anderen die Myofunktionell-kieferorthopädische Therapie, die im Wesentlichen auf das Konzept der kieferorthopädischen Frühbehandlungen fußt. Darüber hinaus werden weitere Therapieformen bzw. -möglichkeiten zu tragen.

Viele krankhafte Zustände wie z.B. unspezifische Rückenschmerzen, Sehnenansatz- und Gelenkschmerzen, aber auch allgemeine Beschwerden wie Wadenkrämpfe, lokale Schwellungen, Muskelverspannungen oder Muskelschwäche werden mit dem Zellbiologischen Therapiekonzept (ZRT®) grundlegend und effektiv behandelt.

BMS – Biomechanische Stimulation

Bei der BMS-Therapie wird eine Mobilisierung des Bindegewebes, der Muskulatur und der Gelenke erzielt (vgl. Universitätsklinikum Ulm). Hierbei wird eine Vibration in einem Frequenzbereich zwischen 8-33 Hz eingesetzt. Dieses führt in den dehnfähigen Strukturen zu einer Entspannung und somit zur Verbesserung der Beweglichkeit und der Durchblutung (vgl. ebd.) sowie zur Regulierung der extrazellulären Matrix.

Sportler-Schiene/ Leistungssteigerung

Die SPORTperformance-Schiene unterstützen Sportler zu mehr Leistungen. Sportler, die während des Trainings bzw. im Wettkampf eine spezielle Aufbisschiene tragen, können mehr leisten. Diese Sportschiene soll beim Biss hochempfindliche Nervenpunkte des Kauapparates anregen und die Kopf-, Hals- und Rückenmuskulatur positiv anregen (vgl. Zahnärzte-Nymphenburg.de).

RP Schiene/ Schlafmedizin

Hierbei handelt es sich um eine patentierte Unterkieferprotrusionsschiene (Schnarchschiene), mit deren Hilfe der Unterkiefer während der Schlafphase in seiner Position vorverlagert wird. Das Auftreten des Schnarchens sowie der obstruktiven Schlafapnoe wird so zuverlässig unterbunden.

Osteopathie

Der zusammengesetzte Begriff Osteopathie leitet sich aus den altgriechischen Wörtern osteon für Knochen und pathos für Leiden her. Diese Bezeichnung wurde gewählt, da die Knochen als Hebel zur Beeinflussung des Bewegungsapparates benutzt wurden, um über vegetative und humorale Reflexmechanismen einen positiven Einfluss auf Erkrankungen zu erwirken. Es ist eine ganzheitliche Herangehensweise mit dem Ziel, die Autoregulation des Organismus anzuregen.
 

Das bieten wir an:

  • viszeralen Osteopathie
  • parietalen Osteopathie
  • cranialen Osteopathie

nach oben