Prävention

 

Menschen, die zu uns kommen und sich uns anvertrauen, brauchen Sicherheit. Als kirchliche Einrichtung sind wir besonders verpflichtet, sie vor sexuellen Grenzverletzungen zu schützen. Daher haben wir uns festen Regeln verpflichtet, die in der Leitlinie zur „Prävention von sexuellem Missbrauch von Schutzbefohlenen und Verhalten bei Missbrauchsfällen in den Einrichtungen und Diensten der Alexianer GmbH“ festgeschrieben sind.


Prävention

Um sexuelle Grenzverletzungen gegenüber Schutzbefohlenen (zum Beispiel Minderjährige, Menschen mit Behinderung) innerhalb unserer Einrichtungen zu verhindern, sieht diese Leitline unter anderem folgende Maßnahmen vor:

  • Institutionelles Schutzkonzept
  • Fortbildungen für Mitarbeiter
  • Vereinbarung von Verhaltensregeln mit den Mitarbeitern
  • Anforderung eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses bei Einstellungen in der Kinder- und Jugendhilfe

 

Außerdem haben wir einen Präventionsbeauftragten für die Alexianer GmbH sowie regionale Präventionsbeauftragte benannt. Die Präventionsbeauftragten sind Ansprechpartner in allen Fragen der Vorbeugung von sexuellen Grenzverletzungen. Sie unterstützen die Einrichtungen und Dienste bei der Entwicklung und Durchführung präventiver Maßnahmen.


Verdachtsfälle

Um im Verdachtsfall einer Grenzverletzung die Vorwürfe zu prüfen und weitere notwendige Maßnahmen durchzuführen, haben wir einen Missbrauchsbeauftragten benannt. Dies ist Professor Gerhard Schepers. Ihm steht ein Beraterstab aus fünf Fachleuten zur Seite.


Beraterstab

  • Werner Brökers, Kriminalbeamter a.D.
  • Norbert Große Hündfeld, Rechtsanwalt a.D.
  • Jutta Muysers, Forensische Psychiaterin
  • Dr. Otto Paehler (Stellvertreter des Beauftragten), Rechtsanwalt
  • Professor Dieter Seifert, Forensischer Psychiater

 

 

Wenn Sie als Mitarbeiter/in, Angehörige/r, Besucher/in einen Verdacht, Hinweise oder Anhaltspunkte für sexuelle Grenzverletzungen in Einrichtungen der Alexianer haben oder selbst als Bewohner/in, Patient/in oder Beschäftigte/r von sexuellen Grenzverletzungen betroffen sind, können Sie sich jederzeit an den Missbrauchsbeauftragten wenden.

Kontakt

Präventionsbeauftragter der Alexianer GmbH

Dr. Ralf Schupp

Tel.: (02501) 966-55150
E-Mail

Missbrauchsbeauftragter der Alexianer GmbH

Prof. Gerhard Schepers

Tel.: (02501) 966-55510
E-Mail