Maria Haus

Leben auf dem Bauernhof

 

Der idyllisch gelegene Bauernhof „Maria Haus“ im Aachener Ortsteil Kronenberg beherbergt 27 psychisch behinderte Menschen unter dem integrativen Konzept „Wohnen und Arbeiten“.
Die Mehrheit der Bewohner ist im Rahmen der arbeitstherapeutischen Begleitung in die landwirtschaftlichen Tätigkeiten eingebunden.

 

1886 kaufte die Ordensgemeinschaft der Alexianerbrüder das Anwesen. Schon damals lebten und arbeiteten die Brüder auf dem Hof und versorgten zum Beispiel das Alexianer-Krankenhaus im Stadtzentrum mit Lebensmitteln. Seit Anfang der 1990er-Jahre wird der Hof als Wohnhaus für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen genutzt.

 

Darüber hinaus ist der Bio-Bauernhof „Maria Haus“ ein zertifizierter Bioland-Betrieb. Auf einer circa sieben Hektar großen Fläche wird regionales Gemüse angebaut und werden rund 250 Hühner gehalten. Im hofeigenen Bioladen verkaufen die Mitarbeiter die eigenen Erzeugnisse sowie über Bioland zugekaufte Ware. Die Mitarbeiter der Gärtnerei pflegen neben den Grünanlagen der Alexianer-Einrichtungen auch Privatgärten sowie die Gräber der Brüder und Bewohner. Die Arbeiten aus der Schreinerei werden unter anderem im Hofladen oder bei den Basaren der Alexianer angeboten.

 

„Maria Haus“ als Ort zum Leben und als Ort zum Arbeiten – diese Idee der Alexianerbrüder ist bis heute erhalten geblieben.

Kontakt

Maria Haus

Hofladen
Maria Haus
Gemmenicher Weg 45
52074 Aachen
Tel.: (0241) 47701116045

Öffnungszeiten:
Januar bis Mai
Mo–Fr: 8–16 Uhr
Sa: 8–14 Uhr

Juni bis Dezember
Mo–Fr: 8–18 Uhr
Sa: 8–14 Uhr

Opens internal link in current windowWebsite