Zusatzqualifikation STEPPS

 

STEPPS steht für Systematic Training for Emotional Predictability & Problem Solving und bedeutet so viel wie "Emotionale Stabilität und Problemlösen systematisch trainieren". STEPPS ist ein Gruppentrainingsprogramm, welches sich an Menschen mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung wendet. Die Betroffenen lernen spezifische Fertigkeiten im Umgang mit Emotionen und Verhalten.

 

STEPPS ist ein umfassendes und manualisiertes Programm, das den Gruppenteilnehmern zahlreiche Anregungen im Umgang mit der Erkrankung vermittelt. Eine Besonderheit des Programms ist die systematische Einbeziehung von Angehörigen, Freunden und anderen Helfern.

 

STEPPS dient als Ergänzung zu bereits vorhandenen soziotherapeutischen und psychotherapeutischen Hilfen. Die Teilnehmer an dem Programm sollen Wege finden, besser und wirksamer mit ihren Helfern zu kooperieren. STEPPS ist daher eine ideale Bereicherung in soziotherapeutischen Einrichtungen, bei der ambulanten Therapie, soziotherapeutischen Betreuung, Schulen und Fortbildungseinrichtungen.

 

Das Trainingsprogramm richtet sich vor allem an Klienten in der ambulanten Versorgung, kann aber auch im stationären und teilstationären Bereich angewendet werden.

 

Ziele:

Die Trainerausbildung soll die Teilnehmer befähigen, das STEPPS-Programm durchzuführen. Es umfasst insgesamt 4 Ausbildungstage und einen zusätzlichen Tag (Kolloquium), an dem die praktischen Erfahrungen mit dem Programm ausgetauscht werden.

 

 

Inhalte:

 

Modul 1: 07.06.2018, 9.00 – 16.30 Uhr

Die Grundlagen von STEPPS

 

Modul 2: 08.06.2018, 9.00 – 16.30 Uhr

Durchführung von Gruppen nach dem Programm von STEPPS

 

Modul 3: 02.07.2018, 9.00 – 16.30 Uhr

Leitlinien für Trainings nach STEPPS

 

Modul 4: 03.07.2018, 9.00 – 16.30 Uhr 

Trainingselemente von STEPPS

 

Modul 5: 14.11.2018 9.00 - 16.30 Uhr

Kolloquium 

 

Umfang:

40 Stunden à 45 Minuten, verteilt auf 5 Tage

 

Zielgruppen:

Die Zusatzqualifikation richtet sich an Mitarbeiter, die im ambulanten, soziotherapeutischen und stationären Kontext mit Borderline-Kranken arbeiten und sich für eine weitere Professionalisierung ihrer Arbeit interessieren.

 

Beginn:

7. Juni 2018

 

Kursleitung:

Dr. Ewald Rahn, Chefarzt, Abteilung Allgemeinpsychiatrie in der Klinik Warstein, Warstein

 

Kosten:

660,00 € (inkl. 80,00 € Akkreditierung und 148,50 € Materialkosten)

 

Zertifizierung:

Für die erfolgreiche Absolvierung der Zusatzqualifikation erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat des Dachverbands STEPPS e.V. und werden als qualifizierte STEPPS-Trainer im Register des Dachverbandes geführt.

 

Die Akkreditierungsgebühren in Höhe von 80,00 € sind im Seminarpreis enthalten.

 

Opens external link in new windowZur Online Anmeldung

Infoflyer

Die Zusatzqualifikation auf einen Blick Leitet Herunterladen der Datei einDownload Flyer

Adresse

Institut für Fort- und Weiterbildung der Alexianer
Krausnickstr. 12 A
10115 Berlin

So finden Sie uns

Kontakt

Kristina Vliem

Tel.: (030) 400 372-534
Fax: (030) 400 372-539
E-Mail