Fortbildung

Arbeit am Selbstwert: Interventionen für die Praxis

Zur Veranstaltung:

Ein Überblick über die wissenschaftliche und praxisrelevante Literatur zeigt, dass es kaum eine psychische Störung gibt, die nicht mit einem Mangel an Selbstwert einhergeht. Andererseits werden viele Schwierigkeiten, die Patienten haben durch ein geringes Selbstwertgefühl verstärkt. Daher wird die Stärkung des Selbstwerts immer wieder als Ziel in der Arbeit mit Patienten genannt. Eine Stärkung des Selbstwerts kann den Patienten helfen, eigene Bedürfnisse besser wahrzunehmen, übermäßige Selbstkritik zu reduzieren, Verantwortung für sich zu übernehmen und sich zu trauen, eigene (realistische) Ziele anzustreben.

Im Seminar wollen wir uns zunächst einen Überblick über das theoretische Konzept und Definitionen von Selbstwert verschaffen. Anschließend werden verschiedene Interventionen zur Steigerung des Selbstwerts vorgestellt. Wir wollen selbst praktisch tätig werden und uns Gedanken darüber machen, wie die Interventionen in den jeweiligen Arbeitskontext transferiert werden können.

Der Schwerpunkt des Seminars liegt auf dem praktischen Erwerb von Interventionen und Strategien zur Vermittlung derselben.

Ziele:

 

 

Die Teilnehmer erwerben ein theoretisches Verständnis über das Selbstwert-Konzept und lernen Interventionen zur Steigerung des Selbstwerts kennen.

 

Inhalte:

  • Theoretische Grundlagen und Definition von Selbstwert
  • Praktische Übungen zur Anwendung von selbstwertsteigernden Interventionen

Termin:

 23.11.2018

Uhrzeit:

 09:00-16:30 Uhr

Ort:

 Institut für Fort- und Weiterbildung der Alexianer in Berlin

Dozent/in:

 Theresa Steinhäuser

Zielgruppe:

 Mitarbeiter in der Psychiatrie aus allen Berufsgruppen

Kostenbeitrag:

 Alexianer: wird vom Unternehmensverbund der Alexianer übernommen | Externe: 98,00 Euro

Zertifizierungspunkte:

 8 RbP-Punkte

Auch als Inhouse-Seminar zu buchen



Zur Anmeldung